TOUR 24 - ca. 2,5 km

Wanderung zum Hafen von Stagnieß in Richtung Ückeritz einschließlich Waldlehrpfad

- Beginn des Wanderweges: Parkmöglichkeit an der B 111, Richtung   Stagnieß

- Verkehrsmöglichkeiten: mit der Bahn bis Ückeritz oder dem Pkw   (Parkmöglichkeit an der B 111 zur Einfahrt zum Hafen Stagnieß)

- Wegemarkierung: keine (Waldlehrpfad, Symbol "grüne Tanne")

- Länge des Weges: bis Hafen Stagnieß ca. 0,9 km         bis Ückeritz ca. 2,0 km         Waldlehrpfad ca. 2,5 km

- Höhenunterschiede: teilweise hügelig (Waldlehrpfad)

 Vom Parkplatz an der B 111 führt eine asphaltierte Straße, die eine leicht beschädigte Oberfläche aufweist, durch den Wald zum Hafen von Stagnieß.

Auch auf dem Hafengelände sind die Hauptwege befestigt und weisen ebenfalls eine leicht beschädigte Oberfläche auf.

Vom Hafen aus führt ein Sandweg Richtung Ückeritz. Links verläuft im Uferbereich ein Schilfgürtel, an dem sich Brachland anschließt.

Rechter Hand kommt man an bewirtschaftetem Ackerland vorbei. Bei ca. 1,8 km kreuzt der Sandweg eine asphaltierte Straße, die nach Ückeritz führt.

Der Wanderweg wendet sich jetzt nach rechts, und so gelangt man auf dieser mit Ahorn bestandenen Straße zum Friedhof von Ückeritz.

Gegenüber vom Friedhof befindet sich ein Rastplatz.

Man ist jetzt ca. 2,1 km gewandert. Der Friedhof befindet sich auf einer Anhöhe, von wo man einen herrlichen Blick auf das Achterwasser hat. Hier endet die asphaltierte Straße, die jetzt in einem Sandweg übergeht.

Nach ca. 40 m weist eine Tafel auf einen Waldlehrpfad.

Hier muss man sich entschieden, ob man von jetzt an auf den Waldlehrpfad weiter wandert oder ohne Umwege zum Ausgangspunkt des Wanderweges zurückkehrt.

Der Parkplatz wird dann auf geradem, teilweise sehr sandigem Weg nach ca. 700 m erreicht.

Entscheidet man sich für den Waldlehrpfad, so führt der Weg nach ca. 250 m ab Tafel "Waldlehrpfad" rechts in den Wald hinein.

Das Symbol einer grünen Tanne weist die Richtung des Lehrpfades. Der Lehrpfad kreuzt die Landstraße, die zum Hafen von Stagnieß führt.

Die Straße wird überquert und weiter geht es durch den Wald. Nach ca. 150 m wendet sich der Lehrpfad nach links. Der Lehrpfad führt am Forsthaus Neu Pudagla vorbei. Hier befindet sich ein vermutlich landesweit einzigartiger Steingarten, der über die Geschichte der Insel berichtet.

Nach oben