TOUR 5 - ca. 4,4 km

Wanderung Heringsdorf - Wildpark - Ahlbeck - Heringsdorf

- Beginn des Wanderweges: Gymnasium in Heringsdorf- Verkehrsmöglichkeiten: mit der Bahn bis Heringsdorf oder dem PKW   (Parkmöglichkeit am Gymnasium)- Wegemarkierung: Hinweisschilder- Länge des Weges: ca. 4,4 km - Höhenunterschiede: sanft   ansteigendes und abfallendes Gelände

Der Wanderweg beginnt am Gymnasium in Heringsdorf und führt auf dem asphaltierten "Rennsteigweg" in Richtung Gothen.

Nach ca. 310 m weist ein Wegweiser "Wildpark" in den Heringsdorfer Wald.

Der Waldboden ist zum Teil sandig, teilweise mit Laub bedeckt.

Auf herauswachsende Baumwurzeln muss geachtet werden.

Die Wanderroute verläuft auf dem gekennzeichneten Weg.

Nach ca. 500 m ist eine Wegkreuzung erreicht. Hier befindet sich eine Tafel mit der Aufschrift "Ameisenhaufen".

Die Wegroute verläuft jetzt weiter geradeaus ein kurzes Stück auf einem gekennzeichneten Lehrpfad.

So kann ca. 80 m weiter eine "Traubeneiche" besichtigt werden.

Nach ca. 620 m führt der Waldweg nach links, vorbei an einer Lehmkuhle, sowie anschließend an einer Brandschonung.

Nach ca. 1,3 km sind das Forsthaus sowie die Gaststätte "Wildpark" erreicht.

Die Wegroute führt hier aus dem Heringsdorfer Wald hinaus.

An der jetzt kommenden Weggabelung muss sich der Wanderer rechts halten.

Nach ca. 1,8 km sind die Bahnschienen der Bäderbahn erreicht. Hier wendet sich der Weg nach links.

Über den unbefestigten "Gothenweg", der nur ein kurzes Stück asphaltiert ist, werden noch einmal die Bahnschienen überquert.

Nach ca. 2,4 km ist die "Swinemünder Straße" erreicht. Hier wendet sich die Wanderroute nach links.

An der Bedarfsampel wird die Straße überquert. Vorbei an der Ostseetherme ist dann nach ca. 3,5 km das Ortseingangsschild von Heringsdorf erreicht.

Zum nochmaligen Überqueren der Fahrbahn wird der Fußgängerüberweg beim Bahnhof Heringsdorf genutzt.

Nach ca. 4,1 km ist das Parkhaus in Heringsdorf erreicht.

Die Wanderroute führt jetzt noch mal ein kurzes Stück durch den Heringsdorfer Wald, links am Gymnasium vorbei.

Nach oben