USEDOM
die Urlaubsdestination in der Ostsee ...

Baden in der Ostsee

Bade nie mit vollem oder ganz leerem Magen!
Nach dem Essen hat für den Körper die Verdauung Vorrang, erst zwei Stunden nach der Mahlzeit sollte man in die Fluten springen. Angenehme Folge: Die Bewegungen fallen leichter und der Atemrhythmus wird nicht gestört.


Kühle Dich ab, bevor Du ins Wasser gehst!
Vorher duschen und den Körper langsam auf das kalte Wasser vorbereiten. Wer Kreislaufprobleme und niedrigen Blutdruck hat, in folgender Reihenfolge: Pulsadern, Unterarme, Oberarme, Schultern, Herzgegend.


Verlasse das Wasser sofort, wenn Du frierst; ziehe nach dem Baden deine nassen Sachen aus und trockne Dich ab! 

Überschätze nicht Deine Kraft und Dein Können!
Die Kraft der Wellen und Strömungen in der Ostsee wird leicht unterschätzt. Lange Strecken nie alleine schwimmen! Auch der besttrainierte Körper kann zwischendurch schwächeln.
Schiffahrtswege, Buhnen und Brückenpfeiler sind keine Schwimm- und Badezonen! Nichtschwimmer sollten nur bis zur Brust ins Wasser gehen.

 
Verlasse bei Gewitter sofort das Wasser!
Baden unter Blitz und Donner mag stimmungsvoll sein, ist aber lebensgefährlich.
 
Rufe nie um Hilfe, wenn Du nicht in Gefahr bist!

Nach oben