Tauchen in der Ostsee vor Usedom

Unterwassersport ist wie das Eintauchen in eine fremde Welt, die noch immer viele Geheimnisse birgt. Die Tiefen des Meeres um Usedom sind weniger erforscht als das Weltall. Nicht zuletzt deshalb übt der Tauchsport auf viele Menschen eine ganz besondere Faszination aus. Doch auch Respekt mischt sich in diese Begeisterung. Und viele Fragen werden aufgeworfen: Welche Kurse sind am besten? Welche Gewässer sind auch für unerfahrene Taucher sicher? Das Tauchen in der Ostsee wird immer beliebter. Um so erfreulicher ist es, dass es dazu auch direkt vor Ort Ausbildungsangebote gibt.

Tauchbasis Green-Sea-Diver

Wir, die Tauchbasis Green-Sea-Diver Usedom, bilden unsere Tauchschüler nach den Richtlinien der Verbände DIWA und WWDA aus. Die Ausbildung erfolgt in drei bis vier Tagen für Urlauber oder nach eigener Freizeitgestaltung. Dabei ist eine umfassende Theorieausbildung mit Abschlußprüfung von ein bis zwei Tagen und eine praktische Ausbildung mit Abschlußprüfung von sechs bis zu acht Tauchgängen.

Tauchen vor Usedom

Green Sea Diver

Ort: 17454 Ostseebad Zinnowitz

Strasse: Ahlbecker Straße 21

Kontakt: Herr Frohberg

Telefon: 0176/24495601

E-Mail: Info@green-sea-diver.de

Zum Anbieter

Tauchschein im Urlaub erwerben

Die Tauchbasis Green-Sea-Diver auf Usedom, bildet Tauchschüler nach den Richtlinien der Verbände DIWA und WWDA aus.
Die Ausbildung erfolgt in drei bis vier Tagen für Urlauber oder nach eigener Freizeitgestaltung.
Dabei ist eine umfassende Theorieausbildung mit Abschlußprüfung von ein bis zwei Tagen und eine praktische Ausbildung mit Abschlußprüfung von sechs bis zu acht Tauchgängen.
Mit dem Erfolg beider Prüfungen bekommt der Tauchschüler einen international gültigen Tauchschein und ein Logbuch, welches euch überall auf der Welt zu Tauchern ausweist.

Apnoe-Taucher

Er steht im Wasser, die Hände auf dem Beckenrand. Er atmet schnell, dann langsam. Nach einer Weile senkt er den Kopf unter Wasser und lässt sich regungslos treiben. Erst 8 Minuten und 58 Sekunden später taucht er wieder auf. Weltrekord. „Im Training war ich über zehn Minuten unter Wasser, irgendwann kann ich über elf schaffen“, glaubt er. Sietas ist Apnoe-Taucher. Apnoe kommt aus dem Griechischen und bedeutet ohne Atem. Der Hamburger kann ohne Hilfsmittel in 30 Metern Tiefe bis zu zwei Minuten die Unterwasserwelt genießen

Auch Wracktauchen ist vor Usedom möglich

Der 1939 fertig gestellte deutsche Minensucher M14 ist am 03.05.1945 nach einem Minentreffer nördlich von Karlshagen vor Usedom gesunken. Das Wrack ist dabei auseinandergebrochen und liegt heute in nur 12m Wassertiefe. Der abgerissene Bug mit seinen beiden gut erhaltenen Geschützen liegt auf der Backbordseite, das Heck jedoch kieloben. An mehreren Stellen kann das Wrackinnere betaucht werden.
Das Wrack des Minenlegers liegt ca. 6sm vor der Küste und ist also nur mit einem Boot zu erreichen. Ausfahrten organisiert z.B. die Tauchbasis "Green Sea Diver" von Zinnowitz (Usedom) aus. Dazu steht ein 5,50m Sturmboot für max. 5 Taucher zur Verfügung, die Ausfahrt kostet 35,- EUR incl. Flasche und Blei.

 

Tauchen als Therapie

Wer hat das Phänomen nicht selbst schon erlebt? Unter Wasser wirkt der Körper Schwerelos, man fühlt sich einfach „leicht wie eine Feder“. Aus diesem Grund eignet sich der Tauchsport bestens zur Therapie behinderter Menschen. Auf schonende Weise wird sanfter Muskelaufbau betrieben und der Körper entlastet. Informationen rund um das Behindertauchen gibt es hier

Nach oben