USEDOM
die Urlaubsdestination in der Ostsee ...

Tauchgondel lockt mit Unterwasserwelt!

Tauchgondel an der Seebrücke Zinnowitz

Zinnowitz ist um eine Attraktion reicher. An der Spitze der Zinnowitzer Seebrücke steht eine Weltneuheit. An einem in den Sandboden der Ostsee gerammten Pfeiler taucht eine Gondel in die Fluten der Ostsee . Von der Gondel aus kann man die Unterwasserwelt beobachten. Besucher können  sich in verschiedenen Filmen über das Leben im Meer informieren können. Das vom Zinnowitzer Architekten Wulf entwickelte Projekt soll als Pilotprojekt in seinem Heimatort Basis für weitere derartige Tauchgondeln in der ganzen Welt sein. In der ersten Juliwoche 2006 begannen die Montage arbeiten an der Konstruktion, die zu vor in einer Firme in Wusterhusen bei Greifswald gefertigt wurden und mit einem Ponton über den Hafen Vierow zur Zinnowitzer Seebrücke gebracht wurden.
Hunderte Schaulustige Urlauber und Zinnowitzer beobachteten den Aufbau der Konstruktion von der Seebrücke aus. Ein auf dem Ponton befindlicher Kran sorgte mit einer Spezialeinrichtung zunächst dafür, dass ein Metallpfeiler ca. 10 Meter tief in den Grund der Ostsee gerammt wurde. Auf diesem wurde dann die eigentliche Konstruktion mit der Tauchgondel angebracht. Mit Hilfe von Tauchern und Spezialgerät wurden unter Wasser mächtige Metallbolzen zur Verankerung angebracht. Schließlich wurde Millimeter genau die Gondel über den blauen Metallpfeiler positioniert. Spannung und letztlich Erleichterung waren den allen Beteiligten anzumerken. 

www.tauchgondel.de   >>> weitere Bilder der Tauchgondel

 

 

Daten der Tauchgondel

Maximale Besucher:       24 
Masse der Gondel:      ca. 45 t      
mögliche Tauchtiefe:       8 m 
Verdrängungsvermögen:100 m³   
Notausstiegsdome:                 2 
Scheibenstärke:              60 mm  
Rammtiefe im Meeresgrund:10 m 
Eisfest und Orkansicher:         ja 

Tauchgondel Kontakt

Tauchgondel Zinnowitz    
An der Strandpromenade 0
17454 Zinnowitz
Telefon.: 038377 37861
E-Mail: zinnowitz@tauchgondel.de

Weitere Tauchgondeln

Neben der Tauchgondel in Zinnowitz auf Usedom baute der Zinnowitzer Architekt Wulf  weitere Tauchgondeln an der Ostsee, in Sellin auf Rügen und am Strand von Grömitz.

Ausstellung über dem Meer

In der Tauchgondel Zinnowitz gab es am 30. April 2007 ein ganz besonderes Ereignis. Die Künstlerin Hildegard Jaekel aus Kassel stellte 5 ihrer Bilder, gemalt mit Erden aus aller Welt in einer kleinen Ausstellung vor. Damit wurde die Zinnowitzer Tauchgondel erstmals als Ausstellungsort genutzt. Auch in Zukunft sind derartige Projekte, aber auch Vorträge zum Thema Meer und Unterwasserwelt geplant. Die Kasseler Künstlerin malt mit der Landschaft, indem sie Erden, Aschen und Steinmehle benutzt. Erden haben, betrachtet man die zur Verfügung stehende Farbpalette ein recht schmales Spektrum, also viele relativ dicht beieinander liegende Farbtöne. Um die zentrale Säule der Tauchgondel sind zahlreiche kleine Gefäße gestellt, in denen sich die Materialien befinden die Frau Jaekel für ihre Malerei benutzt. Die großformatigen Bilder vermitteln einen sehr warmen Eindruck. Es schein als sei das in den Erden gespeicherte Sonnenlicht die Quelle dieser Wärme. Ein gelungener Kontrast zum fast grell in der Sonne leuchtenden sturmgepeitschten Wasser der Ostsee hinter den Bullaugen der Tauchgondel. Die Künstlerin sammelt die Erden und Gesteine oder bekommt sie von Freunden und Bekannten, die sie aus vielen Ländern  mit nach Kassel bringen. Und so „trifft sich die Welt auf meiner Leinwand in Kassel“ sagt sie selbst dazu. Bei der Vernissage spricht sie über die Entstehung der Bilder mit den Besuchern und bedauert es natürlich etwas, dass die Tauchgondel wegen des starken Nordostwindes noch nicht in die Fluten abtauchen kann. Das besondere Licht der von oben durch das Wasser scheinenden Sonne hätte die Bilder vermutlich in einer ganz besonderen Stimmung erscheinen lassen. Doch auch so sind die zahlreichen Besucher der Ausstellung über dem Meer begeistert von den Werken und der ganz besonderen Technik der Malerei mit Erden aus Deutschland, der Toscana, Marokko, Süditalien und Südfrankreich, die im Ostseebad Zinnowitz präsentiert wurde.

 

M.Gründling

Bilder von der Montage der Tauchgondel in Zinnowitz

Tauchgondel in Zinnowitz
Tauchgondel in Zinnowitz
Tauchgondel in Zinnowitz
Tauchgondel in Zinnowitz
Tauchgondel in Zinnowitz
Tauchgondel
usedom tauchgondel
zinnowitz tauchgondel
Tauchgondel in Zinnowitz
Bilder Tauchgondel in Zinnowitz an der Seebrücke

Schlagzeilen zur Tauchgondel in Zinnowitz

- Weltweit erste stationäre Tauchgondel..
- Ingenieur bereichert den Badeort Zinnowitz mit einer Tauchgondel..
- neuartige Tauchgondel Zinnowitz bringt Sie trockenen Fußes auf den Grund   der  Ostsee..
- Schirmherr des Projekts Tauchgondel Zinnowitz ist übrigens der Minister für  Bildung, Wissenschaft -und Kultur, Prof. Dr. Dr. Hans-Robert Metelmann...
- Unterwassermodul erinnert an die Nautilus von Julius Verne...
- Die erste "Tauchgondel am Stiel" fährt auf Usedom an der Seebrücke Zinnowitz...

Nach oben