Usedom
Regionale Vielfalt

Koserow

Blick auf den Strand in Koserow

An der schmalsten Stelle der Insel Usedom zwischen Ostsee und Achterwasser an den Hängen des Streckelsberges (60 Meter ) liegt das Seebad Koserow. Fischerei war der Haupterwerb der Einwohner um 1820 wurden die ersten Salzhütten gebaut, um den gefangenen Fisch zu konservieren. Koserow zählte damals zu den ärmsten Gemeinden auf Usedom. Als eins der ältesten Seebäder auf Usedom, öffnete 1853 die erste Seebadeanstalt. Am Strand entstanden für die Badelustigen ein Herren- und Damenbad, später sogar ein Familienbad und eine Seebrücke. Mehrere Sturmfluten trafen den Ort, so wurde 1872 und 1875 das Vorwerk Damerow völlig überflutet und zerstört. Das aufstrebende Seebad  bekam 1911  einen Bahnanschluss.  Heute staatlich anerkanntes Seebad mit einer sehr  guten touristischen Infrastruktur.

Seebrücke in Koserow

Gastgeber Koserow

Wir empfehlen Ihnen folgende Unterkünfte im Seebad Koserow
     
Hotels:

      - Hotel Vineta

     -  Hotel Nautic
   
     - Ferienhäuser
      
     - 
Ferienwohnungen

Nach oben