Willkommen
im Lieper Winkel

Rankwitz

Blick in den Hafen Rankwitz

Umberührte Natur, viel Sehenswertes machen das Achterland im Lieper Winkel der Insel Usedom aus, z.B. die Suckower Eiche.

Der Lieper Winkel war jahrhundertelang unbekanntes Land - abgelegen einsam und noch dünner besiedelt als andere Gegenden der Insel.  Trotzdem wurde überraschenderweise die Kirche im Dorf Liepe als erste der Insel Usedom eine öffentliche Erwähnung fand. Durch die vom Badetourismus isolierte Lage konnte sich die Gegend ihren ursprünglichen Charakter bewahren. Dieser ursprüngliche charakter zeichnet sich besonders durch von den slawen inspirierte Trachten und Traditionen aus.

Geschichtliches: Im Jahre 1187 vermachte die pommersche Herzogin Anastasia den Ort Liepe und seine Umgebung dem Prämonstratenserkloster Grobe (bei Usedom). Damals war die Halbinsel noch dicht bewaldet und von Sümpfen durchzogen. Zwar begannen die Mönche das Land nutzbar zumachen um es besiedeln zu können, aber lange Zeit passierte hiert trotzdem nichts. Die Einwohner der winzigen Dörfer hatten kaum Kontakt zur Außenwelt. Sie waren bis zum Ende des 19.Jahrhunderts darauf angewiesen mit dem Boot über das Achterwasser zufahren, erst dann wurde eine Straße gebaut die die den Lieper Winkel mit dem Rest der Insel verband.

Während des 30-jährigen Krieges(1618-48) wird der Lieper Winkel von wechselnden Kriegsparteien besetzt und von der Pest heimgesucht. 1627-30 muß die Region die kaiserlich-wallensteinschen Regimenter beköstigen, seit 1630 die Schweden. 1637 plündern wieder kaiserlich-kroatische Regimenter. 1648 kommt der Winkel, wie ganz Vorpommern endgültig zu Schweden

Rankwitz kompakt

Touristische Angebote

  • Der kleine Hafen von Rankwitz ist in den Sommermonaten ein beliebter Anlegeplatz für Segelboote und Yachten. Man hat von hier einen herrlichen Blick auf die Peene.
  • Zur alten Fischräucherei, die Fischgaststätte und -verkaufsstelle bietet eine Vielzahl an Brat - und Kochfischgerichte, sowie eine große Auswahl ofenfrischer Räucherware.
  • Der Heimathof Lieper Winkel ist ein Dorfmuseum und Begegnungsstätte zur Pflege alter Handarbeitstechniken in einem. In einer umfangreichen Sammlung werden Originalstücke aus Landwirtschaft und der Fischerei aus den Dörfern des Lieper Winkels gezeigt. Eine Besichtung ist auf Vorananfrage möglich.
  • Am Ortsrand des Lieper Winkels befindet sich mit dem Jungfernberg, der eine Höhe von 18,4m erreicht, die höhste Erhebung des Lieper Winkels. Von hier aus hat man eine gute Sicht über die gesamte Gegend.

Unterkünfte in Rankwitz

Nach oben