Herzlich Willkommen
in den Inselbädern auf Usedom

Hafenmeister auf Usedom

Der „Wasserhoteldirektor“ mit der goldbetressten Mütze

Als Uli Graf (55) vor wenigen Tagen zum ersten Mal vor einer Fernsehkamera stand, da hat der Hafenmeister vom Yacht- und Fischereihafen im Ostseebad Karlshagen auf der Insel Usedom nicht einmal gezuckt. Froh und munter redete der lebensfrohe Mann über „seinen“ schönen neuen alten Hafen, über seinen Alltag als „Direktor“ des schönen „Wasser-Hotels“ am Peenestrom und warum Hafenmeister ein Traumjob ist. Peter Harke hatte für das Nordmagazin des NDR eine attraktive Serie über kleine und größere Häfen an unserer Küste gedreht, und es wird erzählt, auch der erfahrene Reporter hätte über Uli Graf gestaunt. Was dieser Mann über seinen Hafen, seinen Heimatort, das Segelrevier und Usedom weiß, und wie gekonnt und frisch er all das „verkauft“, ist absolut erstaunlich. Nicht verzagen, Hafenmeister Graf fragen – dieser Kalauer trifft hundertprozentig zu. 112 Liegeplätze, drei bis vier Meter Wassertiefe - Karlshagen ist ein sicherer Hafen auch für größere Schiffe. Über 200 Meter Pier sind neu entstanden. Moderne und blitzsaubere und moderne Sanitäreinrichtungen, auch für Behinderte, Waschmaschinen und Trockner für die Wassersportgäste inklusive. Restaurants und frischer Räucherfisch am Kutter gleich nebenan. Fahrgastschiffe laufen zu den Inseln Ruden und Greifswalder Oie : Das Ostseebad Karlshagen ist der führende Hafen für Wassersportler und Traditionssegler auf Usedom. Jeder Euro der Über-Fünf-Millionen-Investion für diesen aus einem verwahrlosten Zustand entstandenen neuen Yacht- und Fischereihafen scheint zu sehen zu sein. 1707 Segel und Motoryachten hat Hafenmeister Uli Graf 2004 betreut, und die Zahlen für das nahe Saisonfinale 2005 sehen noch hoffnungsvoller aus. Die Gemeinde und Kurdirektorin Silvia-Beate Jasmand sind stolz auf ihren Hafen, der in den kommenden Jahren noch weiter „verfeinert“ wird und dessen Chef sich 1996 bei einer Ausschreibung unter rund 60 Bewerbern durchgesetzt hat. Ein Bäcker –und Konditormeister, ein Ur-Karlshagener und begeisterter Segler hat den Job des Hafenmeisters bekommen – auch weil er sich jahrelang ehrenamtlich für das Hafenprojekt ins Zeug gelegt hat. Es gibt doch noch Gerechtigkeit. Uli Graf trägt gern seine goldbetresste Hafenmeister-Mütze, die jeden Operettenkapitän stramm stehen lässt. „Jeder muss mich schon von weitem sehen, jeder will was von mir, und das ist auch in Ordnung.“
Horst MarxNNN 31.08.05

Nach oben