USEDOM
Urlaub auf der Ostseeinsel..

<br>Bananen aus Trassenheide

27 Grad Raumtemperatur und 70 Prozent Luftfeuchtigkeit – in der Schmetterlingsfarm Trassenheide herrscht ein Tropenklima, bei dem sich Schmetterlinge wohl fühlen. Und nicht nur die. Vor einigen Tagen begann die erste Bananenstaude in der Halle zu blühen. Unter violetten Blütenblättern wachsen die ersten Früchte heran: echte Bananen aus Trassenheide. Die sind derzeit noch kaum größer als Zigarren. „In drei Monaten können wir ernten“, sagt Sabine Steinke. Die Farmgründerin erwartet eine gute Ernte: „Die Bananen werden Chiquita-Qualität haben.“ Diese Annahme beruht auf Erfahrungswerten. In Steinhude, wo sie mit ihrem Partner Hilmar Lehman eine weitere Schmetterlingsfarm unterhält, werden schon seit Jahren regelmäßig Bananen gepflückt. In einer Qualität, die selbst der Großhandel aufkaufen würde.
Dorthin werden die Trassenheider Tropenfrüchte allerdings nicht gelangen. „Wir wollen die Bananen an unsere Besucher verteilen“, sagt Sabine Steinke. Ein Dutzend Stauden wächst in der ehemaligen Sporthalle. Vor der Eröffnung im Juni waren die Pflanzen gerade mal einen Meter hoch. Mittlerweile sind sie fast vier Mal so groß. Jede Staude wird etwa 15 Kilo Bananen tragen. Auch die Bewohner der Anlage mögen die Tropenpflanzen. Schmetterlingsraupen haben schon tüchtig an den riesigen Blättern geknabbert.

Nach oben